barcelona

Auf Einladung der katalanischen Landesregierung und der caixa foundation stellten Janos Jakli und Christian Hiß im Rahmen der Aktivitäten der Regionalwert Treuhand die Regionalwert AG während einer zweitägigen Veranstaltung in Barcelona vor.
Die beiden Institutionen hatten die Firma upsocial aus Barcelona im Rahmen der Ausschreibung „Arbeit für Jugendliche in der grünen Wirtschaft“ im Winter 2013/14 beauftragt, soziale Innovationen auszusuchen, die in Katalonien umsetzbar sind. In einem Auswahlverfahren wurden von zweihundert untersuchten Unternehmen weltweit zwanzig ausgewählt, die einer hochkarätig besetzten Jury vorgestellt wurden. Die Jury wählte drei davon aus, die sie für besonders geeignet hielten. Die Regionalwert AG zählte neben einem französischen und einem US- amerikanischen Projekt zu den drei Ausgewählten.

Die Präsentation aller drei Unternehmen fand im historischen Gebäude der caixa Foundation in der Stadtmitte von Barcelona statt. Im gut organisierten Rahmenprogramm fanden Treffen mit vielen Fachleuten und Akteuren statt. Auch eine Gruppe in den Pyrenäen, nahe bei Andorra wurde besucht.

Das Konzept der Regionalwert AG wurde überwiegend als für Katalonien brauchbar angesehen. Skeptisch bezüglich der regionalen Umsetzbarkeit  waren nur die Beamten vom dortigen Landwirtschaftsministerium.

Die nächsten Schritte zu einem Kooperationsprojekt sind nun, die möglichen Partner für die Umsetzung einer Regionalwert AG in Katalonien zu finden. Die Auswahl trifft die Firma upsocial in Zusammenarbeit mit der Regionalwert Treuhand. Sind die richtigen Partner gefunden, soll in einem dreijährigen geförderten Projekt  Regionalwert AG umgesetzt werden.

Am 2. Tag waren auch Mitglieder der Gruppe anwesend, die in Andalusien Regionalwert AG umsetzen wollen.

Zum Besuch von Christian Hiß in Barcelona erschien auch Artikel in El Mundo:
http://www.elmundo.es/cataluna/2014/07/10/53bd699fe2704ea5248b4586.html