Betrieb übernehmen

Sie sind auf der Suche nach einem Betrieb in der ökologischen Land- und Ernährungswirtschaft? Sei es ein Bioladen, ein Hof oder ein gastronomischer Betrieb, wir haben vielleicht eine Unternehmensidee die zu Ihnen passen könnte. Sehen Sie hier, was wir gerade suchen.

Nachfolger/in für Bio-Caterer aus Altersgründen gesucht

Wir suchen für den Betrieb „Albert Wöhrle Bio-Partyservice & Bio-Catering“ eine/n Nachfolger/in mit entsprechender Qualifikation, der/die mit Engagement den Catering-Betrieb fortführt.

Albert Wöhrle Bio-Catering kocht seit über 20 Jahren erfolgreich Mittagessen für Kinder in 100% Bioqualität. Ihr Kundenstamm besteht aus 63 Kitas, Kindergärten und Schülerhorten mit ca. 1.600 Essen täglich. Neben diesem Kerngeschäft beliefert sie auch Cafés und Bistros mit Suppen und Quiches. Außerdem gibt es einen Partyservice für verschiedenste Anlässe private, geschäftliche und öffentliche Anlässe. Im Betrieb sind 33 MitarbeiterInnen beschäftigt, das entspricht 17 vollen Stellen. Zudem kooperiert Albert Wöhrle seit Jahren mit vielen regionalen Erzeugern.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte uns, wir kümmern uns um die weiteren Schritte und stellen den Kontakt zu Albert Wöhrle her.

Regionalwert AG Freiburg
Christian Hiß
Bruckmatten 6
79356 Eichstetten

Pächter für Milchviehbetrieb mit Hofkäserei am Kaiserstuhl gesucht

Wir suchen für unseren Partnerbetrieb „Breitenwegerhof“ ab sofort neue Bewirtschafter mit entsprechender Qualifikation, die mit Engagement und eigenen Ideen den Hof weiterführen.

Folgende Rahmenbedingungen sind zu beachten:

  • Der Betrieb ist im Besitz der Regionalwert AG Freiburg und liegt 500 m außerhalb der Gemeinde Eichstetten am Kaiserstuhl. Die landwirtschaftlichen Flächen der Gemeinde Eichstetten werden zu ca. 30% ökologisch bewirtschaftet. Im Laufe von fast 70 Jahren ökologischem Landbau sind viele interessante ökologische Betriebe und Initiativen entstanden.
  • Der „Breitenwegerhof“ genießt öffentliche Aufmerksamkeit, da es in der näheren Umgebung keine weitere Milchviehhaltung mehr gibt.
  • Aufgrund der Zugehörigkeit zur Regionalwert AG Freiburg steht der Betrieb immer wieder im Blickpunkt von regionalem, nationalem und internationalem Fachinteresse, dem von Seiten der Betriebsleitung positiv begegnet werden sollte. Hierbei handelt es sich überwiegend um bezahlte Betriebsbesichtigungen.
  • Der Betrieb ist in wissenschaftliche Arbeiten eingebunden. Die weitere Teilnahme und Mitarbeit an diesen, überwiegend über Dritte finanzierten Projekten wird erwartet.

Die wichtigsten Details zum Betrieb/Viehhaltung:

  • Im Tretmiststall Baujahr 2001 mit Auslauf, stehen derzeit 25 Milchkühe der Rasse Braunvieh und ihre weibliche Nachzucht. Der Stall verfügt über ca. 40 Fressplätze. Gemolken wird in einem 2×3 Fischgrät-Melkstand.
  • Das Grundkonzept ist Stallhaltung mit großzügigem Platzangebot und Auslauf für die Kühe. Um den Hof besteht die Möglichkeit für Tagesweide.
  • Eine enge Flächen-/Futter-/Mist-/Kompostkooperation mit der Gemüsegärtnerei „Querbeet“ ist Bestandteil des Betriebskonzeptes. „Breitenwegerhof“ und „Querbeet“ sind aus einem Betrieb hervorgegangen, der seit Jahrzehnten biologisch-dynamisch bewirtschaftet wird. Der anfallende Mist und Kompost versorgt die Flächen der Landwirtschaft und Gärtnerei mit den notwendigen Nährstoffen und garantiert die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit.
  • Eine kleine Herde von Mancalica Schweinen verwertet die Molke und ein Hühnermobil ergänzt mit Eiern das Produktsortiment.

Käserei / Vermarktung

  • Die Milch wird in der Hofkäserei vollständig zu einem breiten Sortiment an hochwertigen Produkten verarbeitet, daher wird auf den Einsatz von Silage bei der Fütterung völlig verzichtet. Eine Rundballen-Heutrocknung für hochwertiges Futter ist am Hof installiert.
  • Die Vermarktung erfolgt zu ca. 50% direkt an den Endkunden ab Hof und auf bisher zwei Wochenmärkten in Freiburg, die weiteren 50% werden über die Handelsbetriebe im Partnernetzwerk der Regionalwert AG Freiburg vermarktet.
  • Die Nachfrage ist tendenziell höher als das Angebot.
  • Bisher wurden ca. 90.000 kg Milch gemolken und verarbeitet, für 120.000 kg sind Stall und Flächen ausgelegt. Ein Ausbau der Produktion und Vermarktung ist daher möglich.
  • Die Bewirtschaftungsfläche beider Betriebe beläuft sich auf ca. 60 ha.

Soziales Umfeld

  • Am Betrieb gibt es bisher noch keine Wohnmöglichkeit für den Bewirtschafter, ein Neubau ist in Planung.
  • Eine fachliche und betriebswirtschaftliche Begleitung für Existenzgründer/innen ist gewährleistet.
  • Auf dem Hof waren bisher neben den Betriebsleitern mehrere Mitarbeiter tätig, die Interesse an einer Weiterbeschäftigung haben.

Übernahmemodalitäten:

  • Eine Übernahme des toten und lebenden Inventars durch den Pächter ist erforderlich.
  • Die biologisch-dynamische Bewirtschaftung muss weitergeführt werden.
  • Die Übernahme sollte bis spätestens zum 30. Juni 2019 erfolgen.

Weitere Informationen bei:

Regionalwert AG Freiburg
Heinz Rehm
Bruckmatten 6
79356 Eichstetten

Tel.: 07663 9143 60
E-Mail: rehm@regionalwert-ag.de

Kontakt:

Regionalwert AG
Bruckmatten 6
79356 Eichstetten

Tel: 07663 9143 60
Mail: kontakt@regionalwert-ag.de